Sinn und Zweck

 

Unser Anliegen ist es, Integrativ arbeitende TherapeutInnen, SupervisorInnen, BeraterInnen u.ä. miteinander in Kontakt zu bringen und den fachlichen Austausch anzuregen und lebendig zu halten.

Die Schweizerische Gesellschaft für Integrative Therapie (SGIT) vertritt und fördert die Integrative Therapie (IT) in der Schweiz, wie sie an der Europäischen Akademie für psychosoziale Gesundheit und Kreativitätsförderung EAG in Deutschland durch Prof. Dr. mult. Hilarion Petzold und Mitarbeitende seit über 30 Jahren entwickelt und gelehrt wird.

Die Weiterbildung in Integrativer Psychotherapie ist im Herbst 2018 vom BAG akkreditiert worden. Verantwortliche Organisation bei diesem Weiterbildungsgang ist die FSP, für die Durchführung verantwortlich ist die SEAG, die Stiftung Europäische Akademie für psychosoziale Gesundheit und Integrative Therapie.

Das Anliegen der SGIT ist die Vertretung der Integrativen Therapie im Feld der Psychotherapieverfahren und die Vertretung und Vernetzung derjenigen, die in ihrer Weiterbildung und in ihrer beruflichen Tätigkeit integrative Interventionsverfahren und Konzepte kennengelernt haben und zur Anwendung bringen.

Die SGIT versteht sich als Fachgesellschaft, die den fachlichen Austausch über Entwicklungen der Integrativen Therapie und verwandter Therapieverfahren fördern und vertiefen will.